Protokoll vom 28.4.20 als Telko

Anwesend waren:  Klaus Birck, Carlos Gómez-Sáez,  Axel Mendzigall, Stephan Schader,                                     Ingo Strassburger, Detlev Stroech, Axel Toth

 

Folgende Themen wurden besprochen:

 

  1. Grundsätzliches                                               
  2. Durch die weiter anhaltende Corona-Krise sind sowohl die Lions-Treffen als auch die Activities des Clubs weiterhin fraglich. Dadurch könnten in diesem Jahr die  Einnahmequellen aus dem „Weinfest“, dem „Benefizkonzert“ und evtl. auch aus dem „Weihnachtsmarkt“ ausfallen.

 

  1. Verpflichtungen des LC NI Das Land Hessen hat für ehrenamtlich arbeitende Vereine eine finanzielle Unterstützung angekündigt. Einige Mitglieder des Vorstands haben sich, angeregt durch Detlev Stroech, dazu in einer TelKo beraten und sind zu dem Schluss gekommen, dass der LCNI bzw. der Förderverein nicht für einen derartigen Antrag geeignet ist.
  2. Die Vorstandsmitglieder sind sich darin einig, dass die beiden Stiftungen gegenüber dem LCNI keine finanziellen Forderungen stellen können, da die Unterstützung lediglich durch eine Absichtserklärung erfolgt.
  3. Auch die Möglichkeit, die Rücklagen dazu zu verwenden, kommt derzeit nicht in Frage.

 

  1. Termine

Auch die für Mai geplanten Lions-Abende  können aufgrund der geltenden Vorschriften und Einschränkungen nicht stattfinden. Auch der Clubabend am 2.6. mit einem Vortrag von Fokko Doyen von Lufthansa Cargo Human Care steht noch nicht fest. Der Vorstand hofft, wenigstens die für den 18.6. geplante Amtsübergabe durchführen zu können. Sollte auch dieser Termin nicht realisierbar sein, wird die Übergabe auf den ersten Clubabend des Lions-Jahres 2020/21 verschoben. Der Sommertreff davor sollte möglicherweise ebenfalls stattfinden.

 

  1. Weinfest-Activity

Die Stadt Neu-Isenburg hat bereits angekündigt, dass das für August geplante Weinfest möglicherweise abgesagt werden muss. Damit würde eine wesentliche Einnahmequelle des Clubs entfallen. Der Vorstand beschließt, trotzdem Preise für die geplante Tombola zu akquirieren und die Activity eventuell Online durchzuführen – Axel Toth und der Marketing-Ausschuss werden dazu Vorschläge erarbeiten.

Es wird auch daran gedacht, die Preise für eine Weihnachtstombola in Verbindung mit dem Weihnachtsmarkt zu verwenden.

 

  1. Benefizkonzert mit der „Beatles-Revival-Band“ am 30.10.20 Der Vorstand beschließt, den Kartenvorverkauf zunächst einmal bis Ende Mai „auf Eis zu legen“.
  2. Detlev Stroech wird mit der Band über die mögliche Stornierung des Auftritts sprechen und danach auch eine schriftliche Bestätigung des Gesprächs schicken.  Basis des Gesprächs sollte das von der Bundesregierung angekündigte Versammlungs- und Veranstaltungsverbot  bei mehr als 100 Teilnehmern sein, dass dann auch für die HuHa in NI gelten würde.

 

 

 

Außerdem ist der Vertrag mit der Band noch nicht unterschrieben, sondern es liegt bisher nur eine Absichtserklärung vor.

 

  1. Jumelage Bayreuth/Nürnberg Das auf den 16.-18.Oktober 2020 verschobene  Jumelage-Treffen ist auch von den beiden Jumelage-Clubs bestätigt worden. Im Fall, das die Hotels in Deutschland zu diesem Zeitpunkt noch geschlossen bleiben müssen, würden die von den Teilnehmern gezahlten Anzahlungen erstattet werden.
  2. Neben dem Hotel sind aber auch weitere kostenpflichtige Leistungen vereinbart worden  – Klaus Birck wird sich gegebenenfalls mit den Betreffenden abstimmen und nach einer Lösung suchen.

 

  1. Die nächsten Lions-Abende Der nächste Lions-Abend findet  – unter Vorbehalt –  am 2.6. statt,
  2. die Amtsübergabe am 18.6.20

 

  1. Die nächste Vorstandssitzung

Die nächste VS ist für den 9.6.20 bei Peter Großjohann oder alternativ wieder als TelKo geplant.

 

29.4.20

Axel Mendzigall, Sekretär 2019/20