Lions Club Neu-Isenburg

Die Lions-Notfallbox für Isenburger Mitbürger

Die Lions-Notfallbox für Isenburger Mitbürger

Lions Club Neu-Isenburg auf dem Weinfest: Tombola mit attraktiven Preisen für einen guten Zweck – die Notfallbox für Isenburger Mitbürger

Der Lions Club Neu-Isenburg wird seine sozialen Aktivitäten auf dem 25. Weinfest am Rosenauplatz vom 12. – 21.August 2016 präsentieren und stellt dabei sei neues Projekt der Notfallbox für Neu-Isenburger Mitbürger vor.

Diese Notfallboxen, insbesondere für ältere und alleinstehende Menschen, sollen schon bald in zahlreichen Einzelhandelsgeschäften, in Arztpraxen, in Apotheken, bei ambulanten Pflegediensten und weiteren Ausgabestellen in Neu-Isenburg für Senioren oder ihre Angehörigen kostenlos erhältlich sein.Box-innen

In der Notfallbox ist ein Datenblatt enthalten, das in einem Notfall die Rettungskräfte schnell und umfassend über den Patienten informiert. Ein Aufkleber an der Tür der Wohnung und an der Kühlschranktür zeigt den Ersthelfern, dass sich die Notfallbox mit den wichtigen Unterlagen in der Innentür des Kühlschranks befindet.

Neben den eigenen Daten mit aktuellem Foto soll auch die Anschrift des Hausarztes notiert werden. Weiterhin werden derzeitige Erkrankungen, Allergien und Unverträglichkeiten, den Aufbewahrungsort der Medikamente sowie der Hinweis auf eine mögliche Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht dokumentiert.

Auf den Datenblättern sollten auch Namen und Adressen von Verwandten oder nahestehenden Personen vermerkt sein, die im Notfall
benachrichtigt werden müssen. Die Notfallbox Plakat-Notfallboxergänzt einen Haus-Notruf, kann diesen aber keinesfalls ersetzen.

Der 1. Vorsitzende des DRK-Ortsverein Neu-Isenburg Michael Götz begrüßt die Initiative des Lions Club ausdrücklich und fügte hinzu, dass die Notfallbox den Ersthelfern vor Ort sicherlich eine gute Orientierungs-hilfe sein wird. Denn häufig gebe es unklare

Krankheitsbilder, die eine schnelle und gute Erstversorgung erschweren. Eine gut dokumentierte Notfallbox schafft Klarheit.

Hier sind auch die Angehörigen gefragt, dafür zu sorgen, dass die Notfallbox ihren Dienst bestmöglich leisten kann, wenn sie aktuelle Daten und Umstände enthält.

Dafür wird an beiden Freitagen und Samstagen, also am 12. + 13. sowie am 19. + 20. August 2016 eine Tombola in den Musikpausen für Spannung sorgen. Zahlreiche Neu-Isenburger Geschäfte haben hierfür attraktive Preise gestiftet, wie Urlaubsreisen, exklusive Grills, eine Kühl-Gefrierkombination und 40 Geschenkkörbe mit wertvollen Sachpreisen im Gesamtwert von über 5000.- Euro bei einem Lospreis von 3.- Euro.

Jedes Los gewinnt einen Cappuccino/Kaffee in der Café-Lounge Gorillas and Cars des Autohauses Göbel in der Darmstädter Landstraße 98, Frankfurt-Sachsenhausen.

Die Lions Mitglieder Landrat Oliver Quilling, der Bürgermeister Herbert Hunkel und der 1. Stadtrat Stefan Schmitt unterstützen tatkräftig den Erfolg des Weinfestes am Rosenauplatz und werden Tombola-Lose im Dienste der guten Sache verkaufen. Die Einnahmen werden dem neuen sozialen Projekt der Lions zugutekommen: Eine Notfallbox für alleinstehende Mitbürger, die schnelle Ersthilfe noch effektiver machen wird.

Der Lions Club Neu-Isenburg hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebensqualität von jenen Mitbürgern unserer Stadt, die sich in einer schwierigen Lage befinden zu verbessern. Insbesondere älteren Menschen die Selbständigkeit zu bewahren und anderseits jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten, ist das erklärte Ziel. Darin sehen die „Stiftung Altenhilfe“ und die Stiftung „Jugend und Beruf“ gemeinsam mit der Stadt Neu-Isenburg ihre wesentliche Aufgabe.

Einen gesellschaftlichen Mehrwert für uns alle zu erzielenden und dadurch das soziale Umfeld in der Stadt zu verbessern, ist die regionale Aufgabe. Weltweit agieren dafür 1,4 Millionen Lions Mitglieder in über 46000 Clubs in 210 Ländern, darunter etwa 50000 Mitglieder in Deutschland und sind in rund 1500 Clubs aktiv. Im Lions Club Neu-Isenburg engagieren sich seit 1978 über 30 Mitglieder für soziale Projekte und erwirtschafteten seither gut 700 000.- Euro von den Isenburger Mitbürgern die ihre Solidarität mit den Lions zeigen.

 

[twoclick_buttons]