Jumelagen

Internationale Beziehungen und Völkerverständigung

Durch das Motto „Wir dienen“ erhält der Begriff „Gemeinschaft“ eine neue und größere Dimension. Aufgrund des weltweiten Wirkungskreises der Vereinigung erweitert sich die Gemeinschaft der Lions, indem sie nicht nur die Nationen und die Regionen umfaßt, in denen Clubs bestehen, sondern darüber hinaus auch die internationale Gemeinschaft aller Menschen in sich einschließt.

Nicht ohne Grund steht diese große Aufgabe an erster Stelle unserer Lionsziele. Dies unterstreicht ein weiteres Mal, daß wir einer internationalen Vereinigung angehören. Daher ist es unser Ziel, uns untereinander kennen und verstehen zu lernen. Hierdurch leisten Lions einen nicht zu unterschätzenden Beitrag zur internationalen Friedenssicherung.

Durch folgende Maßnahmen wollen wir Lions dieses ehrgeizige Ziel erreichen:

  • Gründung und laufende Pflege internationaler Freundschaften zwischen Clubs und Distrikten verschiedener Länder (= Jumelage).
  • Kontaktpflege durch Besuche von Lions-Zusammenkünften in anderen Städten und Ländern, auch über bestehende Jumelagen hinaus.

Zur Förderung dieser Ziele unterhält der Lions-Club Neu-Isenburg Jumelagen mit den nachstehend benannten Lions Clubs:

  • Milano Bramante Cinque-Giornate (Italien)
  • Paris Lamartine (Frankreich)
  • Wien Ostarrichi (Österreich)

LC Wien Ostarrichi 

Seit dem 24. Oktober 1998 unterhalten wir eine freundschaftliche Verbindung (Jumelage) mit dem Lions-Club Wien Ostarrichi, der am 24. Oktober 1995 gegründet und am 3. Februar 1996 gechartert wurde.

Der Clubwimpel zeigt den Österreichischen Erzherzoghut und das Handzeichen (Monogramm) des römisch-deutschen Kaiser Otto III. von der „Ostarrichi-Urkunde“ vom 1. November 996,  mit der er weite Gebiete „in der im Volksmund Ostarrichi genannten Region” um Neuhofen an der Ybbs im heutigen Niederösterreich als Markgrafschaft Ostarrichi an Gottschalk von Hagenau, den Bischof von Freising,  verschenkte. Wenngleich dieses Datum vielfach als „Geburtsstunde“ von Österreich angesehen wird, wurde die Mark Österreich (Austria) erst 1156 vom Herzogtum Baiern abgetrennt und selbst zum Herzogtum erhoben und somit reichsunmittelbar und unterstand dann nur noch dem Kaiser.

Die Jumelage lebt gemeinsam mit dem LC Milano Bramante Cinque Giornate, der auch der Patenclub des LC Wien Ostarrichi ist.

Treffen werden mit Teilnehmern aller drei Clubs an jährlich wechselnden Lokationen durchgeführt. Die Organisation der Treffen obliegt ebenfalls einem der drei Clubs im Wechsel.

Die Jumelageurkunde wurde von den amtierenden Clubpräsidenten Bernd von Lerch für Wien Ostarrichi und Manfred Paulat für Neu-Isenburg für ihren jeweiligen Club unterzeichnet und unter den folgenden Wahlspruch gestellt:

Als Mitglieder einer internationalen Vereinigung wollen wir den Geist gegenseitiger Verständigung unter den Völkern der Welt wecken und erhalten, unsere Clubs in Freundschaft gegenseitiger Achtung und Hilfestellung verbinden und die staatlichen, wie auch die menschlichen Grenzen überwinden als loyale Demokraten unserer beiden Länder – und im weitesten Sinne Europas – unsere Fähigkeiten und Kräfte für einen dauerhaften Frieden zur Verfügung stellen, den wirklich sozial Schwachen und in Not geratenen Menschen mit Tatkraft und – wo notwendig – auch mit materieller Hilfe beistehen.

Im Sinne des Lions-Gedanken unterhalten wir in dieser Jumelage eine gemeinsame internationale Activity, die durch mehrere nachstehend kurz dargelegte Aktionen gelebt wurde. Mehr Details zu unseren Aktionen finden Sie auf der folgenden Seite.

  • In 2014 wurde eine Spende über 10.000 € an zur Beschaffung und Installation eines Notstromaggregats für ein Kinderkrankenhaus in Kenia durchgeführt.
  • In 2011 haben wir 10.000 € zur Unterstützung des Projektes Sonneninsel, ein psychosoziales Nachsorgezentrum für an Krebs erkrankte Menschen und ihre Angehörigen in Österreich eingebracht.
  • In 2007 hatten wir für 11.000 € einen gebrauchten Krankenwagen vom italienischen Roten Kreuz erworben, neu medizinisch ausgestattet und als Spende an die Stadt Saliste (bei Sibiu) nach Rumänien verbracht
  • Als erste Aktion hatten wir die Arbeit einer Frauenärztin am Ocean Road Cancer Institute in Dar Es Salaam in Tansania zur Gebärmutterhals-Krebsvorsorge mit 10.000 € finanziell unterstützt. 

 dmin

LC Milano Bramante Cinque Giornate

Seit dem 20. Mai 2000 unterhalten wir eine freundschaftliche Verbindung (Jumelage) mit dem LC Milano Bramante Cinque Giornate. Diese Jumelage entstand mit dem ursprünglichen Mailänder Lions Club Cinque Giornate, der zum 1. Juli 2006 mit dem Mailänder Lions Club Bramante zu einem gemeinsamen neuen Club verschmolz. Die Jumelage lebt gemeinsam mit dem LC Wien Ostarrichi.

Der Name des LC Milano Bramante Cinque Giornate erinnert einerseits an den italienischen Baumeister und Begründer der Hochrenaissance-Architektur Donato Bramante, anderseits an den erfolgreichen Aufstand der Mailänder Bevölkerung vom 18.-22. März 1848 gegen die österreichische Herrschaft, in dessen Zuge Feldmarschall Radetzky mit seinen Truppen aus der Stadt vertrieben wurde. Dieser Erfolg setzte die entscheidende Grundlage, das die Lombardei 1859 an das Königshaus Sardinien-Piemont unter Viktor Emanuel II., der Keimzelle des damals entstehenden italienischen Königreichs, fallen konnte und er selbst 1861 zum ersten italienenischen König proklamiert wurde.

Freundschaftstreffen werden mit Teilnehmern aller drei Clubs an jährlich wechselnden Lokationen durchgeführt. Die Organisation der Treffen obliegt ebenfalls einem der drei Clubs im Wechsel.

Im Sinne des Lions-Gedanken unterhalten wir in dieser Jumelage eine gemeinsame internationale Activity, die durch mehrere nachstehend kurz dargelegte Aktionen gelebt wurde. Mehr Details zu unseren Aktionen finden Sie auf der folgenden Seite.

  • In 2014 wurde eine Spende über 10.000 € an Cargo Human Care zur Beschaffung und Installation eines Notstromaggregats für ein Kinderkrankenhaus in Kenia durchgeführt.
  • In 2011 haben wir 10.000 € zur Unterstützung des Projektes Sonneninsel, ein psychosoziales Nachsorgezentrum für an Krebs erkrankte Menschen und ihre Angehörigen in Österreich eingebracht.
  • In 2007 hatten wir für 11.000 € einen gebrauchten Krankenwagen vom italienischen Roten Kreuz erworben, neu medizinisch ausgestattet und als Spende an die Stadt Saliste (bei Sibiu) nach Rumänien verbracht
  • Als erste Aktion hatten wir die Arbeit einer Frauenärztin am Ocean Road Cancer Institute in Dar Es Salaam in Tansania zur Gebärmutterhals-Krebsvorsorge mit 10.000 € finanziell unterstützt.