06. Protokoll vom 05.12.17

Präsenz: 12 Mitglieder, als Referentin Tanja Schader und als Gast                           Daniel Protzmann

Der Präsident begrüßte die anwesenden Mitglieder und ihre Damen, sowie als Referentin des Abends Tanja Schader und als Gast Daniel Protzmann.

Folgende Themen wurden besprochen:

  1. Der Präsident bedankte sich bei der Back-Mannschaft, vor allem bei Moni Knell, die mit 3 Freundinnen beteiligt war.                            Grundsätzlich sollte das Backen künftig immer bereits um 16 Uhr beginnen, weil doch inklusive Eintüten fast 4 Stunden benötigt werden.
  2. Für die Besetzung des Weihnachtsmarktes am 9. und 10.12. werden vor allem für die ersten Schichten von 14-17 Uhr noch helfende Mitglieder gesucht. Wie bereits im letzten Jahr praktiziert, werden wieder unsere Plätzchen und Glühwein mit und ohne Schuss angeboten.
  3. Die Mitglieder werden gebeten, sich und ihre Damen für das Weihnachtsessen am Donnerstag, dem 14.12. um 19:30 Uhr anzumelden und mitzuteilen, ob sie das Gans- oder Filetsteak-Menü bevorzugen.
  4. Tanja Schader erläuterte in ihrem Vortrag zum Thema „Gedächtnis-training“ zunächst einmal die Funktion und Aufgabe des menschlichen Gehirns, dann Sinn und Zweck des Gedächtnistrainings und schloss ihren Vortrag mit praktischen Übungen.

Das Gehirn ist die Steuerzentrale des menschlichen Körpers, wiegt aber nur 1,5 bis 2 kg, benötigt aber 20-25% unserer Energie. Ein Großteil des Gehirns, das in zwei Hälften aufgeteilt ist, wird aber nicht genutzt.Die rechte Hälfte ist für z. B. für die Kreativität, Gefühle und Musik zuständig und verbindet Wörter und Gedanken. Die linke Hälfte steht für logisches und analytisches Denken, Mathematik und Sprachen, und trennt Wörter und Gedanken. Beide Hirnhälften sind gleich wichtig, dennoch wird die linke Hälfte mehr gefördert.  Bei der Intelligenz unterscheidet man kristalline und fluide Intelligenz.  Die kristalline Intelligenz ist für Faktenwissen, Wortschatz, Erfahrungen und Allgemeinwissen charakteristisch, die fluide Intelligenz steht für für Lern- und Denkfähigkeit, logisches Denken, Kreativität und Problem-lösungskompetenz.

Beide können durch regelmäßiges Training bis ins hohe Alter verbessert werden. Das Ziel des Gedächtnistrainings ist vor allem die optimale Steigerung der kristallinen und fluiden Intelligenz sowie die optimale Nutzung der Gehirnkapazität. Hierbei aktiviert und gefördert werden Seele, Geist und Körper.

Die gebräuchlichsten Mnemotechniken sind kreatives Verknüpfen, die Loci-Methode, Merktechniken für Ziffern und Zahlen, Buchstabensymbole, Akronyme und Merksätze.  Im Rahmen eines Trainingsprogramms mit  einer Trainingsdauer von 60 Minuten pro Einheit 1 x wöchentlich und einem Trainingsumfang von 12 Einheiten verbesserten sich 94% der Teilnehmer!

Praktische Übungen erfolgten mit Sprichwörtern, Finger-Fitness, Multi-ansagen-Wechsel und die Loci-Methode zur Verbesserung der Mnemo-technik.

Diesem Protokoll ist – außer bei den Fax-Empfängern – die Präsentation von Tanja im Anhang beigefügt. Per separater Mail kommen außerdem einige Fotos vom Vortragsabend.

hier geht´s zur Präsentation 

 

Der nächste Lions-Abend findet als Weihnachtsfeier mit Damen am Mittwoch, 14.12. um 19:30 Uhr bei Wessinger statt.

Es wird um baldmögliche Anmeldung gebeten, da rechtzeitige Planungen der Küche erfolgen müssen!

 

 

 

Die Geburtstage noch im Dezember:

10.12. Andrea Klaus, 15.12. Tanja Kuschka-Stroech, 21.12. HaLu Grüschow, 28.12. Helmut Döring und 29.12. Peter Wanda